Direkt zum Inhalt

Wissenschaft und Forschung

Martin Moder. Foto: Markus Neubauer
Blutsaugende Cyborgs, erkenntnisreiche Fruchtfliegen und hilfreiche Kuscheltipps – das ungewöhnliche Sachbuch „Treffen sich zwei Moleküle im Labor“ des Wiener Molekularbiologen Martin Moder bietet ein Feuerwerk der wissenschaftlichen Kuriositäten. Neben den neusten biologischen Erkenntnissen, die alle Bereiche des Lebens berühren, finden sich im ersten Werk Moders außerdem praktische Alltagstipps.
Illu
Nürnberg: Einen skeptischen Blick auf paranormale Phänomene bietet die Veranstaltungsreihe „Außer Sinnen“ in diesem Jahr. Das wissenschaftliche Hands-On-Museums „turmdersinne“ hat dafür erneut Referenten aus ganz verschiedenen Fachgebieten versammelt. Den Auftakt macht am Mittwoch das populäre Podcaster-Duo „Hoaxilla“.
Stratium
Pornografie ist für viele Menschen ein gesellschaftliches Tabu-Thema. Kaum jemand bekennt sich zu ihrem Konsum, doch der Markt ist riesig. Ergebnisse einer neuen Studie legen nahe, dass das häufige Ansehen von Sex-Videos sich deutlich auf das Belohnungssystem im menschlichen Gehirn auswirkt.