„Die Vielfalt der Nicht-Religion lässt sich schon auf nationalem Level feststellen“