„Eine Welt menschlicher Literatur“