„Wir dürfen mehr fordern und werden gebraucht“