Direkt zum Inhalt

Presseschau

Mit ethischen Grundsätzen der Medizin unvereinbar – Bremer Gesundheitswissenschaftler kritisiert rechtliche Sonderstellung der Homöopathie in Deutschland.
Cover

In der Schriftenreihe der Humanistischen Akademie Deutschland ist der nunmehr fünfte Band „Humanismus – ein offenes System“ mit acht Aufsätzen der renommierten klassischen Philologen und Humanismusforscher Hubert Cancik und Hildegard Cancik-Lindemaier erschienen.

Skeptical Inquirer 4-2013
Das amerikanische Wissenschaftsmagazin befasst sich in seinen aktuellen Ausgaben mit pseudowissenschaftlichen Einflüssen auf psychische und psychotherapeutische Maßnahmen und konnte mit dem renommierten Psychologen Stephen Pinker ein Interview über seine Thesen zur abnehmenden Gewalt führen.
Humanist Perspectives 2-2013
Die aktuelle Ausgabe von „Humanist Perspectives“, dem Magazin der kanadischen Humanisten, beschäftigt sich unter anderem mit dem Wesen des freien Willens und mit der Existenz einer Seele.
MIZ 2-2013
Die von Papst Franziskus angestoßene Vision einer Kirche in Armut bildet das Schwerpunktthema der MIZ Nr. 2/2013. Außerdem geht es um die (fehlende) Neigung zur Wahrhaftigkeit christlicher Politiker sowie Dirk Verhofstadts Studie über Papst Pius XII.
New Humanist 4-2013
Die Sommerausgabe des Magazins der britischen Humanisten und Rationalisten beschäftigt sich mit dem utopischen Universum des kürzlich verstorbenen Iain M. Banks, mit pseudotheoretischem Halbwissen und Atheisten, die sich plötzlich zu Gott und Glauben hingezogen fühlen.
Skeptiker 2-1013
Heilende Zuckerkugeln, pseudotherapeutische Hilfen, die Gefahr der Pseudowissenschaft der Klimawandel-Skeptiker und Oliver Sacks Erforschungen zu Halluzinationen und ihren Wirkungen – das sind die Themen der aktuellen Ausgaben der Skeptiker-Magazine aus Deutschland und den USA.
Cover: APuZ
In der Beilage der Wochenzeitschrift „Das Parlament“ verneinte der Philosoph Frieder Otto Wolf die Frage, ob Religion als unantastbar gelten kann. Voraussetzung für den Respekt gegenüber religiöser Bindung sei aus seiner Sicht der vollständige Verzicht auf den Versuch, Anhänger durch den Gebrauch von Gewalt oder sozialem Druck zu gewinnen.
Zeit Philosophie Beilage
Das Hamburger Wochenblatt „DIE ZEIT“ hat seine Philosophie-Sonderausgabe in großen Anzeigen angekündigt. Es sollte um Gerechtigkeit, Freiheit und Glück, um Liebe und Kapitalismus, Toleranz und Freiheit gehen. Der Redaktion ist dabei ein beachtliches Heft gelungen, bei dem es am Ende um das Denken als solches geht.
Campus Polar
Im Rahmen unseres diesjährigen Schwerpunktthemas „Sexualität und Sexismus“ wollen wir die zeitgemäßen und humanistischen Aspekte von Sexualität und Sexismus erkunden. Die Frühjahrsausgabe des wissenschaftlichen Halbjahresmagazins „polar“ bietet dafür eine ideale Grundlage, weil es weit entfernt vom eindimensionalen Blick des Normativen ist.
New Humanist
Die aktuelle Ausgabe des „NEW Humanist“, dem Magazin der britischen Humanisten, beschäftigt sich unter anderem mit der spirituellen Dimension des Humanismus, den zweifelhaften pädagogischen Konzepten der christlichen Privatschulen in Großbritannien und der Gefährdung des Menschen durch die allumfassende Digitalisierung.
Presseschau: MIZ 1/2013
Heilig oder nicht heilig ist für den gemeinen Konfessionsfreien keine Frage, denn heilig ist ihm irgendwie unheimlich. Dennoch kommt man nicht umhin, sich mit Heiligen und Geheiligten, Heiligem und Geheiligtem gesellschaftlich auseinanderzusetzen, denn es gibt nun mal Menschen, denen Dinge heilig sind.
Cover
Humanismus zwischen Zufall und Notwendigkeit: Fünfter Band der Humanistischen Akademie Bayern erschienen.
Cover
Im Alibri-Verlag ist vor kurzem der sechste Band der Humanistischen Akademie Berlin erschienen. Der neue Band geht der Frage nach, in welchem Verhältnis Laizismus und Humanismus zueinander stehen und welche Rolle hier kulturelle Wurzeln und Kulturtraditionen des deutschen Humanismus spielen.
Cover
Mit einiger Verspätung, aber thematisch passend zur närrischen Jahreszeit, kommt die neue Ausgabe der MIZ daher. Religionsparodien und ihre Funktion bilden den Schwerpunkt des Heftes.
UN-Sonderberichterstatter Heiner Bielefeldt hat im Interview für den Auslandsrundfunk Deutsche Welle gesagt, er sei von der Heftigkeit der Debatte über die Beschneidung von Jungen erschrocken. Bielefeldt meinte, die Beschneidung gehöre zur religiösen Sozialisation von Kindern.
New Humanist 1-2013
Der New Humanist präsentiert die neuesten Apologeten der „Televangelikalen“, der Fernsehprediger, und blickt hinter die Kulissen ihrer Auftritte, berichtet vom Blasphemie-Fall des Inders Sanal Edamaruku, der inhaftiert wurde, weil er ein „Wunder“ wissenschaftlich erklärt und entmystifiziert hat, und blickt in die Tiefe des Universums, um in den schwarzen Löchern der Galaxis nach den Ursprüngen des Lebens zu suchen. Dies und mehr in der aktuellen Ausgabe des britischen New Humanist.
Screenshot
Einige Beobachter hatten es schon vermutet. Ein Nachfolger zum Anfang Dezember abgeschalteten Hassportal kreuz.net werde nicht lange auf sich warten lassen. Nun ist es da, angekündigt für eine „Zeit der Überbrückung bis zum Wiederaufstehen des Projektes“. David Berger sieht jetzt die katholische Kirche in der Pflicht zum Handeln.
Logo
Der demografische Wandel steht im Mittelpunkt des Wissenschaftsjahres 2013. Zum Jahreswechsel hat Deutschlandradio Wissen dem Thema deshalb eine eigene „Hörsaal“-Reihe geschenkt.
Skeptiker 4-2012
Es war der 21. Dezember 2012, der Mayakalender ging zu Ende und ich las die neue Ausgabe des ‚Skeptiker – Zeitschrift für Wissenschaft und kritisches Denken‘. Ein leichtes Zittern des Hauses und gleich stellte sich die Frage, ob wohl doch ein Supervulkan ausgebrochen war oder es nur die üblichen Erschütterungen einer vorbeifahrenden Trambahn waren? Sonnenstürme und Polverschiebungen sollten an diesem Tag zu Chaos führen, der Planet Nibiru sollte mit der Erde kollidieren und die Maya-Gottheit Blon Yokte‘ K’uh auf die Erde hinabsteigen … Das komplette Weltuntergansprogramm, wie wir es aus vielen Voraussagen schon kennen.