Direkt zum Inhalt

„Humanismus für Kinder“: Kroaten setzen auf Crowdfunding-Support

Druckversion
Ein erfülltes und selbstbestimmtes Leben in sozialer Verantwortung, ohne Dogmen oder den Glauben an Götter – Das kann sich heute kaum ein Einwohner in der winzigen Republik am Mittelmeer vorstellen. Eine vor drei Jahren gegründete Vereinigung von atheistischen und feministischen Aktivisten will Abhilfe schaffen: mit einem Büchlein für kleine Menschen.
Mittwoch, 14. Mai 2014
Bild

Am Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Biblische Legenden wie diese prägen bis heute das Leben der ganz überwiegenden Mehrheit der Menschen in Kroatien. Laut den Ergebnissen des letzten Zensus glaubten dort im Jahr 2011 rund 86,3 Prozent der rund 4,3 Millionen Einwohner an die katholische Kirche, lediglich 6,7 Prozent der Bevölkerung bezeichneten sich als Atheisten oder Agnostiker.

Das sollte sich ändern, ist die in Bosnien und Herzegowina geborene Juristin und Autorin Nada Peratović überzeugt. Dazu hat sie ein humanistisches und religionsfreies „Wort-Komplott“ verfasst, welches den Kindern und Jugendlichen in Kroatien helfen soll, sich mit der wunderbaren Welt des Denkens und Lebens vertraut zu machen, das auf religiöse Ideen verzichtet. Damit es nun gedruckt und möglichst weit verbreitet werden kann, werden umgerechnet rund 6.100 Euro gebraucht. Dabei hoffen Peratović und der von ihr 2011 mitgegründete Verein Center for Civil Courage auch auf Unterstützung aus Deutschland.

Das rund 120 Seiten umfassende Buch soll Kinder in bosnischer und kroatischer Sprache mit humanistischen Philosophien und Ideen in kindergerechter Form vertraut machen. Die evolutionäre Entstehung und Entwicklung der Lebewesen auf der Erde, die Vielfalt moralischer Orientierungsmöglichkeiten oder die lange Tradition mutiger Menschenrechtlerinnen und die damit verbundene Emanzipation von Frauen und homosexuellen Menschen werden vorgestellt.

Kurzfilm zur Projektvorstellung

Damit das Projekt wirklich werden kann, werben die kroatischen Humanistinnen und Humanisten jetzt auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter um Spenden. Kleine finanzielle Solidaritätserklärungen sind schon ab 2,50 Euro möglich, ab einem Betrag in Höhe von etwa 6 Euro gibt es das Büchlein in bosnischer, kroatischer und englischer Sprache als PDF. Wer ein gedrucktes Exemplar möchte, muss mindestens rund 15 Euro investieren. Trotzdem hilft jeder Beitrag, das Projekt voranzubringen.

Buchautorin Nada Peratović war während des Bürgerkrieges in den 1990er Jahren aus ihrem Heimatland in die Schweiz geflohen. Dort studierte sie, wurde zur atheistischen und feministischen Aktivistin. Gemeinsam mit ihrem Mann, der als investigativer Journalist arbeitet, und weiteren Menschenrechtlern gründete sie 2011 in der kroatischen Hauptstadt Zagreb das Center for Civil Courage. Der Verein setzt sich für säkularen Humanismus, wissenschaftliches Denken und die Rechte von Frauen und LGBT ein. Peratović ist darüber hinaus auch für verwandte Kulturvereinigungen tätig, etwa als Referentin für Skeptics in the Pub.

„Aufgeklärte und vorbereitete Kinder haben ein besseres Verständnis für die Welt, in der sie leben“, betonen die Initiatoren des Kickstarter-Projekts. Deshalb würden sie in der Gesellschaft weniger leicht verletzt oder verleitet, sie hätten ein besseres Selbstbewusstsein und sichere Identitäten. „Aufgeklärte Kinder wachsen zu selbstbewussten Menschen heran.“

kickstarter.com