Direkt zum Inhalt

Delegation säkularer Verbände zu Besuch im Bundesverfassungsgericht

Druckversion
Am gestrigen Montag hat es erstmalig ein Treffen zwischen einer Delegation säkularer Verbände und Vertretern des Bundesverfassungsgerichts gegeben.
Dienstag, 25. November 2014

Der Delegation gehörten u. a. Vertreter des Humanistischen Verbandes Deutschlands, des Koordinierungsrates säkularer Organisationen, des Internationalen Bundes der Konfessionslosen und Atheisten, der Kampagne „Gegen religiöse Diskriminierung am Arbeitsplatz“ und der Giordano-Bruno-Stiftung an. Die Delegation wurde von Präsident Andreas Voßkuhle, Vizepräsident Ferdinand Kirchhof und weiteren Mitgliedern des Bundesverfassungsgerichts zu einem Fachgespräch empfangen. Zu den Themen des zweistündigen Fachgespräches gehörte unter anderem die Benachteiligung Konfessionsfreier bei der schulischen Wertebildung und durch das kirchliche Arbeitsrecht, der staatliche Einzug der Kirchensteuer sowie die staatliche Finanzierung von konfessionellen Organisationen, theologischen Fakultäten und der Militärseelsorge.