Direkt zum Inhalt

Ticketverkauf für den HumanistenTag 2018 gestartet

Druckversion
Eintrittskarten für das bundesweit größte humanistische Festival in Nürnberg können ab sofort online bestellt werden. Zentrales Thema des HumanistenTags 2018 ist das 70. Jubiläum der Verkündung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Wer sein Ticket bald bestellt, spart rund 20 Prozent. Zum Festival lockt u.a. der Kabarettist Vince Ebert.
Montag, 11. Dezember 2017
HumanistenTag 2018

Pünktlich zum Internationalen Tag der Menschenrechte am gestrigen Sonntag hat der Kartenvorverkauf für den HumanistenTag vom 22. bis 24. Juni 2018 in Nürnberg begonnen. Das bundesweit größte Festival von und für Humanistinnen, Humanisten und Freigeister findet zum zweiten Mal in der Frankenmetropole statt. Zum ersten HumanistenTag im vergangenen Juni dieses konnten rund 800 Teilnehmende einschließlich 500 Gästen gezählt werden. An diesen erfolgreichen Auftakt soll anlässlich des 70. Jubiläums der Verkündung der Allgemeinen Menschenrechte im nächsten Jahr angeknüpft werden.

Die Lage der Meinungs- und Pressefreiheit, das Recht auf Leben und Sterben, das Thema Asylgrund Atheismus, Arbeit und Sklaverei im 21. Jahrhundert sowie das Abwägen von Freiheit und Sicherheit sind nur einige Themenfelder, die in Nürnberg zum Nachdenken und Diskutieren einladen sollen – und natürlich zum Vernetzen mit Gleichgesinnten und Aktivisten aus ganz Deutschland und Europa.

Vince Ebert. Foto: PR

Vince Ebert. Foto: PR

Das HumanistenTags-Programm im Umfang von rund 30 Einzelveranstaltungen wird zahlreiche Persönlichkeiten des gesellschaftlichen, politischen und medialen Lebens in Deutschland in die „Stadt des Friedens und der Menschenrechte“ bringen. U.a. der Physiker und Kabarettist Vince Ebert, die Juristin und Moscheegründerin Seyran Ateş, der prominente Kolumnist und ehemalige Richter am Bundesgerichtshof Thomas Fischer, sowie der frühere UN-Sonderberichterstatter Heiner Bielefeldt und die Informatikerin und Sachbuchautorin Constanze Kurz vom Chaos Computer Club werden sich dem Gespräch mit dem Publikum stellen. Zum zweiten Mal bereits wird der Komponist und Chorleiter Axel Schullz als Leiter des Projekts Sing Human Rights zu Gast sein und zu einem Workshop einladen. Vor dem HumanistenTag 2018 wird in Nürnberg die Jahresversammlung der Europäischen Humanistischen Föderation, einem Dachverband humanistischer Verbände auf EU-Ebene, stattfinden. Daher werden auch zahlreiche Gäste aus ganz Europa begrüßt werden können.

Ehrenwerk

Helfen macht Freu(n)de Wer die gemeinnützige Trägergesellschaft als ehrenamtliche Helferin bzw. Helfer unterstützen will, dem winken der freie Zugang zu allen Veranstaltungen, bei denen Sie mithelfen, Logis und ein Tagespass für alle Veranstaltungen am Tag Ihrer Wahl sowie ein original HT18-T-Shirt. Wer mindestens zwei volle Tage mit an Bord ist, erhält statt Tagespass einen Festivalpass für freien Zugang zu allen Veranstaltungen. Alle Informationen dazu auf www.ht18.de

In Diskussionen und Workshops sind die Teilnehmenden des HumanistenTags wie immer eingeladen sich einzubringen, mitzudiskutieren und eigene Standpunkte zu vertreten, zu hinterfragen, möglicherweise umzuwerfen und neu zu errichten. Abgerundet werden soll der HumanistenTag 2018 wie zuvor mit einem kulturellen Programm aus Livemusik, gesungenen Menschenrechten, Literatur und Begegnungen mit der Stadt des Friedens und der Menschenrechte und ihrer Geschichte. Das dreitägige Festival wird in der Nürnberger Innenstadt durchgeführt, unmittelbar an der Straße der Menschenrechte und anliegenden Orten wie dem Aufseßsaal im Germanischen Nationalmuseum und dem historischen Rathaussaal, wo die feierliche Eröffnung stattfindet.

Der Festivalpass für die gesamten drei Tage mit allen Veranstaltungen kann bis zum 22. Februar 2018 zum Early-Bird-Tarif von 139 Euro erworben werden, anschließend kostet ein Ticket regulär 169 Euro. Zum Ticketshop auf www.ht18.de