Direkt zum Inhalt

Brandenburg: Humanisten planen Flüchtlingshilfe

Druckversion
Im Humanistischen Freidenkerbund Havelland wird sich Anfang November 2014 eine Arbeitsgruppe zur Entwicklung einer Flüchtlingshilfe für die Region treffen.
Donnerstag, 23. Oktober 2014

Die neue Arbeitsgruppe soll die Möglichkeiten und Aktivitäten zur Unterstützung von Flüchtlingen und Asylsuchenden im Landkreis Havelland koordinieren und den Humanistischen Freidenkerbund mit anderen Initiativen verbinden. Das gab der Vorsitzende des Freidenkerbundes, Dr. Volker Müller, am Donnerstag bekannt. Fußend auf den humanistischen Grundsätzen des Vereins soll dabei eine demokratische und freie Willkommenskultur, die Flüchtlinge unabhängig von Alter und religiös-weltanschaulichen, sozialen und kulturellen Unterschieden unterstützt und Hilfe bietet, entwickelt werden.

Besondere regionale Schwerpunkte der Initiative werden die Orte Falkensee, Friesack und Nauen bilden. Aber auch in den anderen Orten wie Brieselang und Wustermark soll eine Flüchtlingshilfe entwickelt werden.

Bei der Entwicklung der Flüchtlingshilfe steht für die Arbeitsgruppe derzeit eine Reihe von Fragen im Vordergrund. Eine davon ist, welche kulturellen Angebote betroffene Familien brauchen und welche Freizeit- und Bildungsangebote es für Kinder und Jugendliche geben sollte, damit diese sich willkommen fühlen. Geklärt werden muss außerdem, wie welche Wege der Unterstützung durch soziale und materielle Hilfen, z.B. durch Suppenküche, Kleiderkammer und Tafel, realisiert werden müssen und können. Ein weiteres Thema ist die Vermittlung von persönlichen Patenschaften für ausländische Familien sowie die Begleitung und Beratung von einzelnen hilfesuchenden Personen.

Der Freidenkerbund ist Teil des Humanistischen Verbandes Berlin-Brandenburg und unter anderem Träger der Jugendfeiern in der Region und sozialer Projekte wie dem Kinderrestaurant Kinder-Oase und dem Jugendbüro Rathenow.

Wer in der offenen Arbeitsgruppe der Humanisten im westlichen Brandenburg mitwirken möchte, ist herzlich eingeladen und soll sich beim Humanistischen Freidenkerbund Havelland in Nauen melden.

Humanistischer Freidenkerbund Havelland