Direkt zum Inhalt

Humanistische Grundschule Fürth wächst

DruckversionEinem Freund senden
Am 13. September ging in Bayern wieder die Schule los – und das auch für die inzwischen knapp 100 Schülerinnen und Schüler der Humanistischen Grundschule Fürth. Erstmals startet die Schule an zwei Standorten.
Mittwoch, 14. September 2011
Humanistische Grundschule Fürth - Neubau

Die Entwürfe für die Humanistische Grundschule führt zeigen eine moderne, offene und kindgerechte Schule | Entwurf: HAGEN ® GmbH

Die Aufregung am ersten Schultag in der Humanistischen Grundschule Fürth (HGS Fürth) war groß, besonders für die Erstklässler. Cooler sahen die vielen „alten Hasen“ dem neuen Schuljahr entgegen, denn sie sind bereits in der HGS Fürth heimisch geworden. Mit dem neuen Schulgebäude sind auch neue Kolleginnen zum multiprofessionellen Schulteam gestoßen, das künftig zehn Pädagoginnen umfassen wird.

50 Kinder lernen im 2008 bezogenen Interimsgebäude an der Waldstraße. Neu hinzugekommen ist jetzt ein weiteres Übergangsquartier in der Kapellenstraße. Dort hat der HVD-Nürnberg zwei neue Schul- und Hortgruppen untergebracht. Die Räume sind im 1. und 2. Stock eines modernen Schulcontainergebäudes der Stadt Fürth angemietet. Die HGS Fürth wird noch das ganze Schuljahr auf zwei Standorte verteilt bleiben.

Humanistische Grundschule Fürth - Interim

Spaß haben die Kids auch im Interimsgebäude in der Waldstraße, auf das neue Schulgebäude freuen sich dennoch schon alle

Doch die Vorarbeiten für den Neubau des endgültigen Schulgebäudes an der Waldstraße sind inzwischen erfolgreich abgeschlossen. Nach einer dreijährigen Planungsphase liegen die erforderlichen Genehmigungen nunmehr vor. Jetzt laufen die Ausschreibungen für den Bau auf Hochtouren, und die ersten kleineren Aufträge wurden bereits vergeben. Als erstes wird das Grundstück für die Baustelle vorbereitet. Bis es aber soweit ist, dass ein „erster Spatenstich“ stattfinden kann, wird es wohl Mitte November werden.

Mit dem Neubau erhält die bundesweit einzige humanistische Weltanschauungsschule ein topmodernes und bestens ausgestattetes Domizil. Auf über 1.000 qm Nutzfläche werden die vier Schul- und Hortgruppen viel Platz zum Lernen und Spielen haben. Die Gebäudehülle verfügt über den neuesten energetischen Standard und auch die Ausstattung weist viele Merkmale zur Energieeinsparung auf. Ökologische Kriterien wurden an sämtliche Bauteile gerichtet, von den Bodenbelägen bis hin zur Heizanlage. Auf dem Dach ist die Errichtung einer Photovoltaikanlage zur Stromeinspeisung vorgesehen.

Der HVD-Nürnberg investiert insgesamt rund 3,8 Millionen Euro in das neue dreistöckige Schulhaus. Das 3.500 qm große Grundstück befindet sich bereits im Eigentum des HVD. Auf angrenzenden Flächen hat er dort bereits eine Kinderkrippe und das erste Interimsgebäude errichtet. Für den Neubau erhält der HVD voraussichtlich Fördermittel von Stadt und Land in Höhe von ca. 2,7 Millionen Euro.