Direkt zum Inhalt

Neu: „Humanismus für Kinder“

Druckversion
Das im August erschienene Buch zur Einführung in die Welt, das Leben und die Gesellschaft aus einer humanistischen Sicht ist nun auch in deutscher Sprache erhältlich. Die Erlöse aus dem Verkauf fließen in die Arbeit des „Zentrums für Zivilcourage“. Dies hilft dem jungen Verein nichtreligiöser Menschen, weitere Projekte zu entwickeln.
Freitag, 12. Dezember 2014
Cover

Das knapp 100 Seiten umfassende Buch Humanismus für Kinder macht Heranwachsende ab 10 Jahren mit humanistischen Philosophien und Ideen in kindgerechter Form vertraut. Der erste Teil unter der Überschrift „Humanismus ist für alle“ erklärt wissenschaftliche Errungenschaften und grundlegende gesellschaftliche Werte. Dazu zählen das Wissen von der evolutionären Entstehung und Entwicklung der Lebewesen, zentrale kulturelle Konzepte und Ideen wie Demokratie, Gleichberechtigung und Aufklärung sowie eine Vorstellung der langen Tradition von Personen, die sich mutig für die Menschenrechte eingesetzt haben. Der zweite Teil des Buches enthält unter der Titelfrage „Wie lebe ich ein gutes Leben?“ zehn Abschnitte mit Ratschlägen für ein gutes und selbstbestimmtes Leben auf Grundlage humanistischer Wertvorstellungen und Prinzipien: unter anderem wird dabei auf die Bedeutung von freiem und vernunftbasierten Denken und Urteilen, solidarischem und empathischem Handeln sowie von Gerechtigkeit, Verantwortung und Mut eingegangen.

Autorin des Mitte dieses Jahres zuerst in kroatischer (Humanizam za djecu) und englischer Sprache erschienen Buches ist die in Bosnien und Herzegowina geborene Juristin Nada Peratović. Sie war während des Bürgerkrieges in den 1990er Jahren aus ihrem Heimatland in die Schweiz geflohen. Dort studierte Nada Peratović und wurde aufgrund der Erfahrungen in ihrem Heimatland zur humanistischen Aktivistin. Gemeinsam mit ihrem Mann und weiteren Aktivisten gründete sie 2011 in der kroatischen Hauptstadt Zagreb das Center for Civil Courage (Zentrum für Zivilcourage). Der Verein setzt sich für säkularen Humanismus, wissenschaftliches Denken und die Rechte von Frauen und Minderheiten ein, die wegen ihrer sexuellen Identität verfolgt werden. Peratović ist darüber hinaus für verwandte Kulturvereinigungen tätig, etwa als Referentin für Skeptics in the Pub. Das Buch Humanismus für Kinder wurde erstmals auf dem diesjährigen 19. World Humanist Congress in Oxford vorgestellt.

Im Vorwort schreibt der kroatische Philosoph und Erziehungswissenschaftler Milan Polić, es werde täglich wichtiger, dass nichtreligiöse Eltern „ein Buch haben, das sie bei der humanistischen Erziehung ihrer Kinder unterstützt.“ Weiter schreibt er: „Eltern, die mutig genug sind, dem ideologischen Druck standzuhalten, der von der religiösen Mehrheit auf sie ausgeübt wird, sind sich bewusst, dass es ein viel größeres Übel ist darstellt, Freiheit, kritisches Denken, Individualität und einen direkten Zugang zu sich selbst und anderen aufzugeben, als sich dem Druck der religiösen Mehrheit zu widersetzen. Diese Eltern stärken und ermutigen ihre Kinder im Geistes des Humanismus zu leben. In dieser Bemühung wird jede Hilfe geschätzt und ist dringend nötig.“

Erworben werden kann Humanismus für Kinder im Online-Shop des Zentrums in Zürich. Ein gedrucktes Exemplar ist für umgerechnet knapp 17 Euro zu haben, als eBook kostet Humanismus für Kinder lediglich knapp sieben Euro. Die Erlöse aus dem Verkauf des Buches werden dazu dienen, die Projekte des Zentrums zu unterstützen.

Die Auswahl an humanistischer Literatur wächst somit weiter. Und sie bietet auch für Eltern selbst wertvolle Erläuterungen und Tipps: im vergangenen Jahr erschien im Reinhardt Verlag der auf dem deutschsprachigen Buchmarkt bislang einzigartige Ratgeber Erziehen ohne Religion – Argumente und Anregungen für Eltern.