Direkt zum Inhalt

Wünsche zur Wintersonnenwende

DruckversionEinem Freund senden
In dieser Zeit, wo die Tage immer kürzer und die Abende immer länger werden, beginnt für uns Humanisten eine Zeit, in der wir zur Wintersonnenwende die Sonne begrüßen und sie willkommen heißen dürfen.
Samstag, 21. Dezember 2013
Foto: Darmok / Flickr / CC-BY-SA

 Dunkelheit und Kälte sind nicht von Dauer – das ist die frohe Botschaft der Zeit der Lichtfeste. Foto: Darmok / Flickr / CC-BY-SA

Wir erhoffen, dass die Sonne wieder mehr Licht und längere Tage bringen möge. Denn diese Jahreszeit ist gleichzeitig auch der Beginn eines neuen Sonnenjahres: Die Nacht vom 21. auf den 22. Dezember ist die längste Nacht des Jahres und die Sonne hat den niedrigsten Stand am Himmel.

Die Wintersonnenwende wurde schon immer in den verschiedenen Kulturen gefeiert. Man feierte den Tod des alten Jahres und die Geburt des neuen Jahres. Nach diesem kürzesten Tag des Jahres nimmt die Kraft der Sonne wieder zu und die Tage werden länger.

In der Übergangszeit können wir die langen Winterabende für uns nutzen und eine persönliche Rückschau wagen. Wir können uns fragen, was ist im letzten Jahr nicht so gut für uns gelaufen und was war vielleicht besonders positiv?

Die Zeit des „Innehaltens“ erwartet uns, damit wir die Chance haben, wieder mit uns in inneren Gleichklang zu kommen und für wenige Tage zu „entschleunigen“. Liegengebliebenes kann sortiert oder aufgearbeitet werden um Platz zu schaffen für neue Dinge, die uns im neuen Jahr 2014 erwarten und um mit dem alten Jahr 2013 seinen persönlichen Frieden zu machen.

Es ist nun die Zeit gekommen, das vergangene Jahr vor unserem geistigen Auge noch einmal Revue passieren zu lassen und in unseren Köpfen „Ordnung“ zu schaffen. Loslassen – nicht das Vergessen – was auch geschehen ist, hilft ungemein, sich für neue Impulse des Jahres 2014 zu öffnen.

Nehmen Sie bei dieser persönlichen Rückschau ruhig noch einmal Ihre Kalender in die Hand und lesen Sie nach, wie ausgefüllt und erfüllt Ihr persönliches vergangenes Jahr  für Sie war und was sie in diesem vergangenen Jahr ganz besonders bewegte.

Zeit

Mir persönlich geht es jedes Jahr ähnlich und ich frage mich, wo denn die Zeit nur geblieben ist? Und ich stelle mir die Frage, was ich verändern muss, um jeden Tag noch intensiver als ein eigenes Leben für sich zu begreifen? Manchmal kommt es mir so vor, als wenn die Tage wie der Sand in einer Sanduhr schnell vergehen?

Und sicherlich geht es Ihnen wie mir: Ich denke, von Jahr zu Jahr vergeht die Zeit schneller.

Der Einzelhandel macht die Schnelllebigkeit noch bewusster – bereits im Oktober tauchen die Schokoladenweihnachtsmänner und süßes Allerlei in den Regalen der Supermärkte und Kaufhäuser auf und machen uns darauf ganz unbewusst aufmerksam, dass sich schon wieder ein Jahr dem Ende zuneigt.

Humanisten wie wir mahnen den sorgsamen Umgang mit der Zeit an und das ist auch gut so, wenn man davon ausgeht, dass es nur ein einziges Leben hier auf Erden gibt. Zeit ist ein kostbares Gut. Die Zeit ist ein kostbares Geschenk, an dem sich nur der erfreuen kann, der erkennt, dass mit jedem Sonnenuntergang auch ein Teil seines einmaligen Lebens vorüber ist. Das sollte man niemals vergessen bei allem, was man hier auf Erden tut.

Ich persönlich habe mir für das neue Jahr vorgenommen, auch mehr Zeit mit den Personen zu verbringen, für die ich in diesem Jahr aus welchen Gründen auch immer keine ausreichende Zeit finden konnte.


Das einzige Mittel gegen Geburt und Tod besteht darin, die Zeit dazwischen zu nutzen.

– George Santayana (1863-1952), amerik. Philosoph, Schriftsteller und Dichter

Wir alle können schon jetzt und heute damit beginnen, etwas Wunderbares an unsere Mitmenschen zu verschenken: Zeit und Aufmerksamkeit. Vielleicht beginnen Sie spätestens zum Jahresende damit oder Sie werden sogar mit Zeit von Ihren Lieben beschenkt?

Ich möchte hier ein wunderbares Gedicht zum Thema einfügen, das Sie zum Nachdenken und Innehalten anregen soll.

Nimm Dir die Zeit, den Duft der Rose zu genießen

Nimm Dir Zeit zum Denken, dies ist die Quelle der Kraft!
Nimm Dir Zeit für die Arbeit, denn dies ist der Preis des Erfolges!
Nimm Dir Zeit für die Liebe, sie ist der wahre Reichtum des Lebens!
Nimm Dir Zeit, Dich umzuschauen, der Tag ist zu kurz, um selbstsüchtig zu sein!
Nimm Dir Zeit zum Spielen, dies ist die Freude der Jugend!

Nimm Dir Zeit, um mit Freunden zusammen zu sein und ihnen zu helfen, dies ist die Quelle des Glücks!
Nimm Dir Zeit zum Träumen, dies bringt Dich den Sternen näher!
Nimm Dir Zeit zum Lachen, dies ist die Musik der Seele!
Zeit ist das begrenzteste Mittel, das Du zur Verfügung hast!
Deshalb nimm Dir Zeit, den Duft der Rose zu genießen!

Doch was ist Zeit ohne Gesundheit? Gesundheit ist und bleibt das höchste Gut! Gesundheit ist die Basis für alles andere hier auf Erden. Ohne Gesundheit ist alles nichts! Ihnen und uns wünsche ich stets gute Gesundheit.

Unsere Gesellschaft wird auch geprägt von Ängsten, die jeder einzelnen von uns und ihnen hat. Angst ist dieses beklemmende, bange Gefühl, bedroht zu sein. Angst macht krank! Sie ist Weltfeind Nummer eins, wie wir in diesen Tagen wieder erleben müssen.

Die Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes, die Angst davor, eines Tages vielleicht nicht genug Geld zum Leben im Rentenalter zu haben?

Vielleicht nutzen wir die kommenden Tage auch einmal dazu, darüber nachzudenken, wie wir mit unseren Mitmenschen, Nachbarn und Freunden umgehen? Vielleicht gibt es Möglichkeiten, die eine oder andere Beziehung wieder neu zu beleben und einigen Menschen einmal zusagen, wie gerne wir sie mögen und schätzen? Das kann ungeahnte Kräfte der Begeisterung freisetzen.

Ich hab mich beispielsweise mit einem kleinen Präsent bei meinem Postzusteller und meinem Zeitungszusteller dafür bedankt, dass diese bei Wind und Wetter ihre Dienste für mich und die Allgemeinheit erfüllen. Sagen wir doch einfach einmal wieder „Danke“ – Gelegenheiten im täglichen Leben gibt es dazu mannigfaltig.

Vielleicht führen Ihre Gedanken Sie zu der einen oder anderen Person, der Sie einmal spontan Danke sagen möchten - jeder Gedanke bringt Ihnen somit dann ein Danke! Ich bin sicher, dass sich unser aller Zusammenleben dadurch noch harmonischer und auch wertschätzender gestalten kann. Probieren wir es doch einfach einmal aus.

Und im täglichen Erleben sollten wir auch eines nicht zu kurz kommen lassen: Die Fähigkeit, über uns selbst lachen zu können. Humor kann so manche Lebenssituation entschärfen.

Bevor ich nun zum Ende komme, möchte ich Ihnen noch abschließend ein Gedicht von Wilhelm Busch nahebringen, das meine Wünsche für Sie treffend formuliert:

Neujahrswunsch

Will das Glück nach seinem Sinn
Dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin
ohne viel Bedenken.

Jede Gabe sei begrüßt,
doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.

Ich wünsche Ihnen und uns immer die Fähigkeit, über uns selbst lachen zu können, unser tägliches Tun immer wieder zu hinterfragen und dabei kritisch zu bleiben. Ich wünsche Ihnen auch eine ganz besonders friedliche und besinnliche Zeit zum Jahresende mit vor allem guten Gedanken. Möge das neue Jahr für Sie von Zuversicht, Glück, innerer Zufriedenheit und vor allem Gesundheit geprägt sein.