Direkt zum Inhalt

Frankreich: Taufe muss aus Kirchenakten gestrichen werden

DruckversionEinem Freund senden
Donnerstag, 1. Dezember 2011

Ein Franzose hat vor dem Bezirksgericht in Coutances (Normandie) Anfang Oktober erreicht, dass die von seinen Eltern veranlasste Kindstaufe aus den Kirchenregistern gestrichen wird. Die katholische Ortskirche hatte den Namen des Mannes nach seinem Austrittsersuchen mit der Bezeichnung Exkommunikation versehen. Der Mann klagte gegen diese Apostasie und forderte die Streichung der ihn betreffenden Angaben. Dabei berief er sich auf sein Recht auf Privatsphäre nach Artikel 9 des französischen Code Civil. Das Gericht gab ihm Recht und bestätigte, dass eine Taufe in den Bereich der Privatsphäre fällt. Der örtliche Bischof wurde von dem Richter unter Strafandrohung aufgefordert, alle die Taufe betreffenden Angaben mit undurchsichtiger und beständiger schwarzer Tinte unkenntlich zu machen.