Direkt zum Inhalt

Schweizer Denkfest gestartet

Druckversion
Vier Tage Wissenschaft, kritisches Denken und intelligente Unterhaltung. Das Schweizer Denkfest öffnete gestern abend in Zürich seine Pforten.
Donnerstag, 8. September 2011
denkfest Zürich

Mit einem Workshop für Lehrkräfte zum Thema Wissenschaft für Kinder und einer parallel stattfindenden Diskussion über skeptische Blogs begann gestern abend in Zürich das Denkfest der Schweizer FreidenkerInnen. Im Anschluss konnte man den humorigen Ausführungen von Wissenschaftskabarettist Vince Ebert lauschen oder den Film No Dinosaurs in Heaven über die fundamentalistisch-religiösen Bemühungen, den amerikanischen naturwissenschaftlichen Unterricht zu unterwandern.

In den kommenden drei Tagen können sich Skeptiker und Freidenker beim Denkfest kritisch mit vielfältigen Fragen auseinandersetzen. Von der Wissenschaft mit Kindern über alternativmedizinische Heilsversprechen bis hin zu religiösen Mythen und Verschwörungstheorien - das Wissenschafts- und Aufklärungsfest bietet Workshops, Vorträge und Kulturveranstaltungen (bspw. die Vorführung des Kinofilms Die Mondverschwörung) rund um die aktuellen Fragen des wissenschaftlich fundierten Skeptizismus. Zu Gast sind u.a. der GWUP-Präsident Amardeo Sarma, gbs-Sprecher Michael Schmidt-Salomon sowie zahlreiche nationale und internationale Koryphäen der Wissenschaft.

Unterstützt wird das Denkfest von der Stadt und dem Kanton Zürich, der Europäischen Humanistischen Föderation (EHF), der Internatonalen Humanistischen und Ethischen Union (IHEU), der Gesellschaft zur Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP), der Giordano Bruno Stiftung (gbs) und anderen Organisationen sowie dem GEO-Magazin.

No Dinosaurs in Heaven
Die Mondverschwörung - Trailer