Direkt zum Inhalt

Rund 584 Bewerbungen gab es auf die 50 Plätze des jüngsten vom Bund unterstützten Begabtenförderungswerkes. Vor allem Studierende aus Nicht-Akademikerfamilien, rund 50 Prozent sind weiblich. © Avicenna-Studienwerk