Direkt zum Inhalt

Aktuelles Heft

DruckversionEinem Freund senden
Nr. 96, 3/2011
diesseits Nr. 96 / 3 - 2011

Liebe Lesende,

der Papst kommt. Soll er doch. Was geht uns das an? Das haben wir uns bei diesseits auch gefragt. Wir sind zu dem Ergebnis gekommen, dass wir uns dem „Großereignis" nicht entziehen wollen. Denn unsere Aufgabe ist es, aufzuklären – und wo gibt es dafür einen Bedarf, wenn nicht bei der katholischen Kirche?

Pope Celebrates Mass To Conclude Bishops Gathering
Imperator der Gegenaufklärung oder König vom Katholiken-Kiez? Honoriger Staatschef oder zweifelhafter Kirchenmann? Benedikts XVI. Auftritt im Bundestag ist ein Tiefpunkt für die säkulare Republik.
London Pope 6
Im vergangenen Jahr fanden in London die bisher größten Proteste gegen einen Papst auf Auslandsreise statt. Ein buntes Bündnis von Organisationen zog friedlich protestierend durch Londons Straßen. So haben dies auch hierzulande die Protestler vor. Einige Tipps für die Protestgruppen in Berlin, Erfurt und Freiburg von dem Cheforganisator der Proteste, dem Geschäftsführer der britischen Humanisten Andrew Copson.
Passfotoblock Niko Alm
diesseits sprach mit dem österreichischen Atheisten Niko Alm über die Absurdität von Weltallmonstern, die Trennung von Staat und Kirche in Österreich und über soziale und pädagogische Angebote für Konfessionsfreie. Niko Alm besitzt seit kurzem einen eigenen Führerschein, auf dem er mit einem Nudelsieb abgebildet ist. Als Anhänger der Ulk-Religion der Pastafari hatte er dies durchgesetzt.
Gerhard Roth
diesseits hat nachgefragt bei... Prof. Dr. Dr. Gerhard Roth, Neurobiologe und einer von Deutschlands renommiertesten Hirnforschern
Fritz Mauthner, Der Atheismus und seine Geschichte im Abendlande

Über die Geschichte des Atheismus gibt es nur ganz wenige Darstellungen, wovon Georges Minois Geschichte des Atheismus von 2000 die jüngste Monographie ist. In den 1960er Jahren erschienen in der DDR von Hermann Ley mehrere Bände seiner Geschichte der Aufklärung und des Atheismus. Beide Autoren standen – symbolisch formuliert – auf den Schultern von Fritz Mauthner (1849-1923).

Corrado Augias, Die Geheimnisse des Vatikan

Der italienische Schriftsteller und Kulturjournalist Corrado Augias ist in seiner Heimat dafür bekannt, lokalen Legenden auf den Grund zu gehen. In seiner Buchreihe I segreti di ist er bereits den Geheimnissen von Paris, London, New York und Rom nachgegangen. Sein Buch Die Geheimnisse Roms. Eine andere Geschichte der Ewigen Stadt, vor zwei Jahren im Osburg Verlag erschienen, begeisterte das Feuilleton. Nun hat sich der Italiener den Mythen einer römischen Enklave gewidmet.