Direkt zum Inhalt

Editorial

DruckversionEinem Freund senden
Sonntag, 1. Juni 2014
Foto: (c) Evelin Frerk

Liebe Lesende,

wir spannen in diesem Heft einen weiten Bogen. Er reicht von erfreulichen Nachrichten aus der humanistischen Arbeit in den heimischen Gefilden bis zu weniger positiven Nachrichten aus Afrika. Kaum zu glauben, dass der Hexenglaube in unserer Zeit noch so fröhliche – oder besser schreckliche – Urständ‘ feiern kann. Auch der islamische, oder zumindest islamisch verbrämte, Terrorismus plagt unseren Nachbarkontinent auf unerträgliche Weise. Aufklärung tut not – in manchen Regionen der Welt noch weit mehr als bei uns. Zwei Humanisten aus Afrika, die sich dort um die Aufklärung große Verdienste erwerben, lassen wir in unserem Heft zu Wort kommen.

Wie viel vom menschenverachtenden Wahn religiöser Fanatiker ist wohl die Rede in den vielen TV-Sendungen der Kirchen? Wahrscheinlich eher wenig, denn diese Sendungen kommen oftmals eher wie Hofberichterstattungen daher. Es ist kein Zufall, dass die sogenannten „Kirchenredaktionen“ ihren „Kirchenfunk“ nur selten als Medium des kritischen Journalismus verstehen. Und ebenso wenig verblüfft es, dass die Journalisten, die dort auf Sendung gehen, überwiegend ausgebildete Theologen sind. Die Verquickung von Medien und Kirchen ist erschreckend, und sie ist nicht nur auf die öffentlich-rechtlichen Anstalten beschränkt. Um hier etwas Licht ins Dunkel zu bringen, widmet sich unser Leitthema in diesem Heft der „Medienmacht Kirche“.

Aus England stammt die Idee der Sunday Assembly. Warum sollen nur Christen am Sonntag im Gottesdienst ihren Spaß haben? Jetzt wird auch in Deutschland am Import dieser Idee gearbeitet. Traditioneller im freigeistigen Gemeinschaftsleben verankert sind die Sommerfeste zur Sonnenwende. Dieser längste, sozusagen lichtreichste Tag des Jahres ist auch bekannt als Welthumanistentag, der am 21. Juni begangen wird, feierfreundlicher Weise dieses Jahr an einem Samstag. Auf der Internetseite www.welthumanistentag.de erfahren Sie, wo in Ihrer Nähe eine humanistische Welthumanistentags-Sommer-Sonnwendfeier stattfindet. Schauen Sie doch mal vorbei!

Es grüßt Sie

Ihr Michael Bauer