Direkt zum Inhalt

Nicht lebensmüde, doch lebenssatt?

DruckversionEinem Freund senden
Immer mehr Menschen legen großen Wert auf Autonomie und Selbstbestimmung bis zum Lebensende. Damit die Wunschvorstellungen nach einem würdevollen Abschied von der Welt auch Wirklichkeit werden können, braucht es vorausschauende Überlegungen.
Samstag, 1. März 2014
Foto: © Gina Sanders / Fotolia.com

Foto: © Gina Sanders / Fotolia.com

Ein schwerer Unfall, eine unheilbare Krankheit, lange Pflegebedürftigkeit oder Demenz: Jedem Einzelnen kann es passieren, dass Fragen zur Gestaltung der allerletzten Etappe eines Lebens plötzlich ganz konkret werden. Das gilt sogar für junge und gesunde Menschen, die sich jetzt Gedanken machen, ob sie mit wahrscheinlich schweren Gehirnschädigungen wie derzeit etwa bei Michael Schumacher weiterleben wollen oder wann man sie lieber friedlich sterben lassen sollte.

diesseits 1/2014

Weiterlesen? Holen Sie sich jetzt die aktuelle Ausgabe und lesen Sie den ganzen Beitrag – entweder als klassisches Printmagazin oder als PDF ganz bequem auf Ihrem Bildschirm: diesseits bietet Ihnen die humanistische Perspektive auf Persönlichkeiten, Ereignisse und aktuelle Debatten.

Hier können Sie Ihr Exemplar direkt herunterladen.

Oder bestellen Sie unser Magazin im Abonnement und verpassen Sie zukünftig keine Ausgabe mehr.