Direkt zum Inhalt
Aktuelle Ausgabe der diesseits
Nr. 125, 2/2019
Florian Zimmermann

Liebe Leser*innen,

der technische Fortschritt verläuft exponentiell: Er hat sich in den vergangenen Jahrzehnten beschleunigt – und nimmt immer schneller an Fahrt auf. Bei vielen Menschen erzeugen diese Entwicklungen verständlicherweise auch Ängste. Denn wie sollen wir sicherstellen, dass die Technologien zum Nutzen der Menschheit eingesetzt werden? Auf der anderen Seite sehen manche Posthumanist*innen zuversichtlich einer Singularität entgegen, in der die biologische Evolution des Menschen zu einem technischen Abschluss kommt…

diesseits Nr. 125

Was ist der kategoriale Unterschied zwischen Mensch und Maschine? Wie steht es um die menschliche Selbstbestimmung im digitalen Zeitalter? Welches Dilemma birgt die Debatte um eine Ethik des autonomen Fahrens? Und sollten wir in die menschliche Selbstgestaltung eingreifen? Unsere Gene verändern oder Chips in unsere Gehirne einpflanzen, um musikalischer und intelligenter zu werden oder unsere Gesundheits­spanne zu erweitern, wie es die Denk­richtung des Transhumanismus als legitim, ja gar als verpflichtend ansieht?

diesseits Nr. 125 - Editorial

Die neue Ausgabe der diesseits setzt sich kritisch mit neuen Technologien und unserem Umgang damit auseinander und beleuchtet diesbezügliche Herausforderungen und ethischen Fragen.

Sie können die vollständige Ausgabe hier kostenlos als PDF herunterladen (in geringer Auflösung).

Mensch versus Maschine
Was unterscheidet Mensch und Maschine? Kann die Maschine dem Menschen ebenbürtig werden – oder ihn gar überflügeln? Essay von Harro Kiendl.