Direkt zum Inhalt

Die Zeit läuft

DruckversionEinem Freund senden
Die Gründung des Humanistischen Verbandes jährt sich 2018 zum 25. Mal. Als praktisch vielfach erfahrene und bundesweit größte Institution ihrer Art zeigen die Mitglieder, Ehrenamtlichen und Mitarbeitenden in vielen Bundesländern, wie werteorientiertes Engagement zeitgemäß gelebt werden kann. Politisch gewürdigt wird dies bis heute jedoch nur ausnahmsweise. Gute Gründe dafür gibt es kaum noch.
Freitag, 15. September 2017

„Deutschland ist säkularer und vielfältiger als jemals zuvor. Die politische Debatte über das Verhältnis von Staat und Religion ist jedoch in erster Linie eine Reaktion auf die Präsenz des Islam und die Terrorgefahr. Notwendige Grundfragen bleiben daher außen vor.“ – Mit diesen Worten resümierte der Politikwissenschaftler Sven Speer Ende Juli den Status quo der Diskussionen über die Frage, wie die deutsche Politik und Gesetzgebung auf die bisherigen Veränderungen der weltanschaulichen Landschaft unserer Gesellschaft sinnvoll reagieren könnten. Der politische Bedarf zum Handeln ist inzwischen riesig, denn die Konfessionsfreien bilden mittlerweile die größte Gruppe neben den Kirchen und zahlreichen anderen Religionsgemeinschaften.

diesseits Nr. 119, 2/2017

Weiterlesen? Holen Sie sich jetzt die aktuelle Ausgabe – entweder als klassisches Printmagazin, im Appstore (Apple, Google Play) oder als PDF ganz bequem auf Ihrem Bildschirm: diesseits bietet Ihnen eine humanistische Perspektive auf Persönlichkeiten, Ereignisse und aktuelle Debatten.

Hier können Sie Ihr Exemplar direkt herunterladen.


Oder bestellen Sie unser Magazin im Abonnement und verpassen Sie zukünftig keine Ausgabe mehr.