Direkt zum Inhalt
Schon vor ihrem Start in Deutschland hatte Sunday Assembly große Aufmerksamkeit auf sich gezogen, sowohl seitens der Medien wie auch bei Atheisten und Gläubigen. Wen sprechen die Sonntagsversammlungen an und was bewegt die „gottlose Gemeinde“? Das will die Religionswissenschaftlerin Maria Kittler herausfinden.
Das „Evokids“-Projekt der Giordano-Bruno-Stiftung und des Instituts für Biologiedidaktik der Universität Gießen will Evolution in die Grundschulen bringen. Mit dem Engagement von Lehrerinnen und Lehrern, Eltern, Schulen und Didaktikern kann dies gelingen: Die Sachunterrichts-Lehrpläne der Bundesländer bieten bereits jetzt genügend Spielräume.
Auch viele Menschen ohne einen traditionellen Glauben gestalten ihre Lebenswenden gerne bewusst. Der Schweizer Christian D. Grichting hat das früh erkannt und erfolgreich ein Unternehmen aufgebaut, das Konfessionsfreien dabei eine humanistische Begleitung anbietet: vom Beginn des Lebens bis zum Ende.

Perspektiven

Foto: Péter Mács / Fotolia.com
Der „Transhumanismus“ erweckt derzeit Aufmerksamkeit mit Schlagworten wie „Chip im Hirn“ und der „technisch verbesserte Mensch“. Die Humanistische Akademie Berlin-Brandenburg hatte am letzten Wochenende zu einer Tagung eingeladen, in der es um eine kritische Auseinandersetzung mit dem „Transhumanismus“ ging.

Menschen

Foto: Manuel Frauendorf / Robert Bosch Stiftung
Begegnung mit dem Friedensnobelpreisträger Kailash Satyarthi.

Panorama

Cover
Der Begleitband zur ZDF-Serie „Terra X“ analysiert Geheimbünde wie die Freimaurer, die Illuminaten, die Rosenkreuzer und Opus Dei. Auch einige weniger bekannte wie „Skull and Bones“ an der amerikanischen Yale-Universität und der antike Mithras-Kult werden von den Autoren besprochen.